Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ligamenta glenohumeralia

Englisch: glenohumeral ligaments

1 Definition

Die Ligamenta glenohumeralia sind 3 bindegewebige Faserzüge, die den vorderen Teil der Gelenkkapsel des Schultergelenks verstärken.

2 Anatomie

Die Ligamenta glenohumeralia gehen am Tuberculum supraglenoidale der Scapula auf den Fasern des Labrum glenoidale hervor und ziehen als Teil der Gelenkkapsel zum Collum anatomicum des Humerus. Sie zeichnen sich auf der Innenseite der Gelenkkapsel als Falten ab.

Meist ist das untere Ligament am stärksten ausgebildet und besitzt die höchste Reißfestigkeit. Es stabilisiert die Kapsel bei starker Abduktion im Schultergelenk.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (3.64 ø)

26.001 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: