Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Legal-Probe

(Weitergeleitet von Legal'sche Probe)

benannt nach dem deutschen Arzt Emmo Legal (1859-1922)
Englisch: Legal’s test for ketones

1 Definition

Die Legal-Probe ist eine Nachweisreaktion der klinischen Chemie. Sie wird dazu eingesetzt, Ketonkörper (z.B. Aceton) zu erkennen. Es handelt sich um eine Farbreaktion.

2 Prinzip

Die Reaktion verläuft zweistufig. Im ersten Schritt erfolgt eine alkalische Hydrolyse, die aus dem Ketonkörper ein Carbanion entstehen lässt.

alkalische Hydrolyse

Der zweite Schritt besteht aus einer Aldoladdition. Durch Zugabe von Nitroprussid (Nachweisreagenz) entsteht der rote Legal-Komplex.

Aldoladdition

3 Anwendungsbeispiele

3.1 Harnteststreifen

Da es sich um eine Farbreaktion handelt, findet sie häufig auf Urinteststreifen Verwendung. Hier dient sie der Früherkennung von Krankheiten, die zu Ketonkörpern im Urin führen (Ketonurie), z.B. Diabetes mellitus.

3.1.1 Weiterführende quantitative Analyse

Mit Harnteststreifen lässt sich lediglich eine qualitative Analyse durchführen. Um herauszufinden, wie viele Ketonkörper im Harn vorhanden sind, titriert man, nachdem die Färbung aufgetreten ist, konzentrierte Essigsäure hinzu.

Die dissoziierten H+-Ionen kehren die Aldoladdition wieder um (Prinzip des kleinsten Zwangs), was eine mehr oder weniger starke Entfärbung zur Folge hat.

Enftärbung abgeleitete Ketonkörper-Konzentration
komplett Null
verblasst gering, < 5mg/L
keine hoch ≥ 30mg/L

Damit kann außerdem ausgeschlossen werden, dass die Rotfärbung durch andere Faktoren wie bspw. Kreatinin hervorgerufen wurde.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

840 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: