Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nervus sacralis (Veterinärmedizin)

(Weitergeleitet von Kreuznerv (Veterinärmedizin))

Synonyme: Kreuznerv, Sakralnerv

1 Definition

Die Nervi sacrales bzw. Kreuznerven sind paarig angelegte Spinalnerven, deren Anzahl der Zahl der Kreuzwirbel des jeweiligen Tieres entspricht.

2 Anatomie

Die Nervi sacrales entspringen dicht aufeinanderfolgend aus dem kaudalen Rückenmarksende, wobei sie mit diesem anfangs noch paralell im Wirbelkanal verlaufen und so zur Bildung der Cauda equina beitragen. Bevor sie den Wirbelkanal verlassen, erfolgt ihre Aufteilung in Dorsal- und Ventraläste.

2.1 Rami dorsales

Die meist schwach ausgebildeten Dorsaläste (Rami dorsales) treten durch die Foramina sacralia dorsalia aus dem Canalis vertebralis aus. Ihr letzter Ast verlässt den Wirbelkanal durch das Foramen intervertebrale zwischen letztem Kreuz- und erstem Schwanzwirbel. Die Rami dorsales können in einen Ramus medialis und lateralis unterteilt werden, wobei ihre Rami mediales die hintersten Zacken der Musculi multifidi und die dorsalen Schwanzmuskeln innervieren. Die Rami laterales werden wiederum zu den Nervi clunium medii, die zur Haut der hinteren Kruppengegend, zum Hüftgelenk und zur Seitenfläche des Oberschenkels ziehen.

2.2 Rami ventrales

Die deutlich stärker ausgebildeten Ventraläste (Rami ventrales) treten über die Foramina sacralia ventralia aus bzw. ebenfalls zwischen dem letzten Kreuz- und dem ersten Schwanzwirbel. Nach ihrem Durchtritt bilden sie, zusammen mit dem Ventralast des letzten Lendennerven, den Plexus sacralis (Kreuzgeflecht). Am mächtigsten ausgebildet sind die Plexuswurzeln der ersten Kreuznerven, die gemeinsam mit den beiden letzten Lendennerven den Truncus lumbosacralis formen. Aus diesem geht der besonders starke Nervus ischiadicus hervor.

3 Innervationsgebiete

Nerv: motorisch: sensibel:
Dorsaläste (Rami dorsales)
Rami mediales: kaudale Zacken der Mm. multifidi
dorsale Schwanzmuskeln
Rami laterales: als Nn. clunium medii die Haut der
kaudalen Kruppen- und Oberschenkelgegend
Ventraläste (Rami ventrales)
Wurzeln des Kreuzgeflechtes
Plexus sacralis

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, and Eugen Seiferle. Band IV: Nervensystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

18 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: