Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kreuzwirbel (Veterinärmedizin)

Synonym: Vertebrae sacrales (plur.)
Englisch: sacral vertebrae

1 Definition

Als Kreuzwirbel bezeichnet man die knöchernen Elemente des Kreuzbeins (Os sacrum) beim Haussäugetier.

2 Anatomie

In der Kreuzwirbelsäule fehlt bei den Haussäugetieren jegliche Beweglichkeit. Unter Verknöcherung der Zwischenwirbelscheiben (Disci intervertebrales) und Vereinigung weiterer Wirbelanteile verwachsen die einzelnen Kreuzwirbel zum einheitlichen Kreuzbein.

Die Verschmelzung der Knochen miteinander erfolgt beim Fleischfresser und Schwein mit etwa 1,5 Jahren und beim Wiederkäuer mit 3 bis 4 Jahren. Beim Pferd ist die Verknöcherung mit dem 5. Lebensjahr beendet. Die Anzahl der Kreuzwirbel ist tierartlich unterschiedlich:

Tier Anzahl Kreuzwirbel
Ziege, Rind, Pferd 5
Schaf 4 (3 bis 5)
Schwein 4
Fleischfresser 3

3 Literatur

  • Nickel, Richard, Schummer, August, Seiferle, Eugen. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere, Band I: Bewegungsapparat. Parey Verlag, 2003.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

72 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: