Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Klonale Expansion

1 Definition

Als klonale Expansion bezeichnet man in der Immunologie die Aktivierung und anschließende Proliferation antigenspezifischer Lymphozyten.

2 Physiologie

Die klonale Expansion wird durch die Bindung spezifischer Antigene und der daraus folgenden Aktivierung ausgelöst. Sie ist ein wichtiger Mechanismus der adaptiven (erworbenen) Immunität und ermöglicht die rasche und effektive Bekämpfung von Krankheitserregern. Durch die klonale Expansion entstehen in kurzer Zeit viele identische Lymphozyten, die sich entweder zu Effektorzellen mit verschiedenen Aufgaben, oder zu langlebigen Gedächtniszellen differenzieren. Letztere stehen bei erneutem Kontakt mit dem gleichen Antigen sofort zur Verfügung.

Die Effektorzellen der B-Lymphozyten sind die Plasmazellen, die große Mengen an löslichen Antikörpermolekülen ausschütten. T-Effektorzellen lassen sich generell in T-Helferzellen und zytotoxische T-Zellen einteilen. Sie verlassen nach der Ausdifferenzierung die Lymphknoten und wandern über das Blut direkt zum Infektionsherd.

3 Literatur

  • von Engelhardt, Wolfgang et al. Physiologie der Haustiere. 5., vollständig überarbeitete Auflage. Enke-Verlag

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (2.5 ø)

4.237 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: