Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kardiotoxin

Synonym: Cardiotoxin

1 Definition

Kardiotoxine sind Giftstoffe (Toxine), die das Herz schädigen.

2 Hintergrund

Kardiotoxine kommen in der Natur in vielen Schlangengiften, aber auch in Nesselgiften vor. Sie wirken meist irreversibel depolarisierend auf die Herzmuskelzellen und führen dadurch zu einer Lähmung, die eine Asystolie verursachen kann.

Für die klinische Medizin relevanter ist die kardiotoxische Wirkung von Medikamenten, insbesondere bestimmter Zytostatika aus der Gruppe der Anthrazykline wie Doxorubicin, Daunorubicin oder Epirubicin. Weitere in der Onkologie eingesetzte Substanzen mit möglicher kardiotoxischer Wirkung sind Trastuzumab sowie Tyrosinkinasehemmer wie Sunitinib und Sorafenib.

siehe auch: Kardiotoxizität

Tags: , ,

Fachgebiete: Toxikologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

120 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: