logo Einloggen
Bearbeiten
NEU: Log dich ein, um Artikel in persönlichen Favoriten-Listen zu speichern.

Haarzyklus

Dr. No
Dr. Frank Antwerpes
Arzt | Ärztin
Dr. No, Dr. Frank Antwerpes

Englisch: hair cycle

Definition

Der Haarzyklus beschreibt die Wachstumsphasen eines Haarfollikels. Er reicht vom Wachstum eines Haares in der Anagenphase über dessen Absonderung in der Katagenphase bis zur Regeneration des Haarfollikels in der Telogenphase. Pro Tag wächst ein Haar im Durchschnitt zwischen 0,3 mm und 0,5 mm. In einem Jahr sind das ungefähr 15 cm.

Anagenphase

In der Anagenphase (Wachstumsphase) bildet sich ein neuer Haarfollikel, der die Generierung eines neuen Haares einleitet. Ungefähr 80% der Haare auf dem Skalp befinden sich in der Anagenphase, die 2 bis 6 Jahre, nach anderen Angaben 3 bis 5 Jahre andauert. Haare, die sich in dieser Phase befinden, werden "Papillarhaare" genannt.

Katagenphase

In dieser 2wöchigen Katagenphase oder Übergangsphase verkürzt sich der Follikel und stößt das Haar ab. Haare, die sich in der Katagenphase befinden, werden "Beethaare" genannt.

Telogen

In der Telogenphase (Ruhephase) bildet sich die Haarpapille neu, sodass sich innerhalb von 2 bis 3 Monaten der Haarfollikel regeneriert. Durch die neue Bildung einer Matrix beginnt die Produktion eines Haares wieder und die Anagenphase wird eingeleitet. Haare in der Telogenphase werden "Kolbenhaare" genannt.

Stichworte: Haar, Haarwachstum, Haarzyklus
Fachgebiete: Dermatologie, Physiologie