Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fissura orbitalis (Veterinärmedizin)

1 Definition

Als Fissura orbitalis bezeichnet man eine spaltförmige Öffnung der Orbita beim Haussäugetier.

2 Anatomie

Die Orbita steht mit der Schädelhöhle (Cavum cranii) über mehrere Öffnungen in Verbindung, durch die sowohl Nerven als auch Gefäße ziehen. Von oben nach unten sind dies

Die beiden letztgenannten Öffnungen sind beim Wiederkäuer und Schwein zum Foramen orbitorotundum vereint.

Die Fissura orbitalis dient als Durchtrittsstelle für den Nervus ophthalmicus (V1) sowie die Augenmuskelnerven (Nervus oculomotorius, Nervus trochlearis und Nervus abducens).

3 Literatur

  • Nickel, Richard, Schummer, August, Seiferle, Eugen. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere, Band I: Bewegungsapparat. Parey Verlag, 2003.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: