Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fasciculus cuneatus

Synonym: Burdach-Strang
Englisch: fasciculus cuneatus, tract of Burdach

1 Definition

Der Fasciculus cuneatus ist die lateral gelegene der beiden Hinterstrangbahnen des Rückenmarks und führt Fasern der epikritischen Sensibilität aus der oberen Rumpfhälfte und den Armen, die u.a. für die Propriozeption und das Vibrationsempfinden verantwortlich sind.

2 Anatomie

Der Fasciculus cuneatus ist nur im Thorakal- und Zervikalmark vorhanden. Nach dem Eintritt in die Hinterwurzel des Rückenmarks laufen die Bahnen ipsilateral (!) zur Medulla oblongata und werden erst dort im Nucleus cuneatus auf das zweite Neuron verschaltet. Die Nervenfasern verlaufen anschließend mit dem Lemniscus medialis zum kontralateralen Pons und als Tractus bulbothalamicus zum Thalamus, wo die nächste Umschaltung stattfindet.

3 Neurone

Nach der Verschaltung aufs dritte Neuron werden die Afferenzen auf den somatotopen Bereich des Gyrus postcentralis projiziert.

siehe auch: Hinterstrangbahn, fasciculus gracilis

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3.67 ø)

23.683 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: