Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nervenwurzel

Synonym: Radix spinalis
Englisch: nerve root

1 Definition

Als Nervenwurzel bezeichnet man die Nervenfasern, die segmentweise in das Rückenmark einstrahlen bzw. aus ihm austreten und danach zu einem Spinalnerven zusammenlaufen.

2 Anatomie

Jedes Segment der Wirbelsäule weist rechts und links jeweils zwei Nervenwurzeln auf, die sich schon im Rückenmarkskanal auf jeder Seite zu einem Spinalnerv vereinigen und den Rückenmarkskanal dann durch die Foramina intervertebralia verlassen.

2.1 Hintere Nervenwurzel (Radix posterior/Radix dorsalis)

Die hinteren Nervenwurzeln entspringen mit ihren Wurzelfasern (Fila radicularia) aus dem Sulcus lateralis posterior des Rückenmarks - zwischen dem Seitenstrang und dem Hinterstrang. Durch sie treten afferente Nervenfasern in das Rückenmark ein. Sie leiten sensible Informationen in das Rückenmark, die dort weiter verschaltet werden. Die Nervenzellkörper dieser Fasern liegen im Spinalganglion außerhalb des Rückenmarks.

2.2 Vordere Nervenwurzel (Radix anterior/Radix ventralis)

Die vorderen Nervenwurzeln entspringen mit ihren Wurzelfasern aus dem Sulcus lateralis anterior zwischen dem Vorderstrang und dem Seitenstrang. Durch sie treten efferente Nervenfasern aus dem Rückenmark aus. Sie leiten motorische Impulse zu den Muskeln der Peripherie. Die Nervenzellkörper dieser Fasern liegen im Vorderhorn der grauen Substanz des Rückenmarks.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

15 Wertungen (4.4 ø)

64.048 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: