Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

FAST-Test

1 Definition

Der FAST-Test ist ein klinischer Schnelltest für die Erkennung eines Schlaganfalls, der auch von Laienhelfern durchgeführt werden kann.

2 Hintergrund

Das Akronym FAST steht für:

  • Face (Gesicht): Patient auffordern, zu lächeln oder die Stirn zu runzeln
  • Arms (Arme): Patient soll beide Arme ausstrecken und dann die Handflächen umdrehen.
  • Speech (Sprache): Patient soll einen einfachen Satz nachsprechen.
  • Time (Zeit): Patient oder Angehörige fragen, wie lange die Symptome schon bestehen

Sind bei den Gesichts- oder Armbewegungen Seitenunterschiede im Sinn einer Hemiparese oder Hemiplegie vorhanden und/oder ist die Aussprache des Patienten undeutlich und verwaschen, liegt mit großer Wahrscheinlichkeit ein Schlaganfall vor. In diesem Fall sollten sofort weitere Behandlungsmaßnahmen eingleitet werden.

Da das Outcome eines Schlaganfalls von einem möglichst frühen Beginn der Therapie abhängt, sollte der Patient umgehend in ein spezialisiertes Behandlungszentrum (Stroke Unit) eingewiesen werden.

3 Erweiterung

Das FAST-Schema kann zu BE-FAST erweitert werden:[1]

  • Balance (Gleichgewicht): Liegt eine akute Gleichgewichtsstörung vor?
  • Eyes (Augen): Sind Doppelbilder oder andere Sehstörungen vorhanden?

4 Quellen

  1. Aroor et al.: BE-FAST (Balance, Eyes, Face, Arm, Speech, Time): Reducing the Proportion of Strokes Missed Using the FAST Mnemonic. Stroke. 2017

Diese Seite wurde zuletzt am 25. Mai 2021 um 17:43 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

15.876 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: