Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

EIEC

1 Definition

Enteroinvasive Escherichia coli, kurz EIEC, sind Bakterien, welche die Epithelzellen des Kolons penetrieren und sich dort vermehren. Sie gehören zu den Erregern der Escherichia-coli-Enteritis.

2 Pathologie

Nach dem EIEC in eine Epithelzelle eingedrungen sind, vermehren sich die Erreger intrazellulär und befallen die Nachbarzellen. Die Infektion breitet sich normalerweise nicht über die Submukosa hinaus aus.

EIEC führen zu Entzündungen und Ulkusbildung der Darmwand (fokale Proktokolitis) unter Absonderung von Blut, Schleim und Granulozyten. Die von den Erregern produzierten Enterotoxine provozieren darüber hinaus einen Elektrolyt- und Wasserverlust. Damit ähnelt die EIEC-Infektion einer Shigellose.

Diese Seite wurde zuletzt am 24. April 2015 um 15:36 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

5.326 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: