Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dropropizin

Synonyme: Dropropizinum u.a.
Handelsname: Larylin
Englisch: dropropizine

1 Definition

Dropropizin stellt einen Wirkstoff aus der Gruppe der Antitussiva dar und kommt zur Unterdrückung des trockenen Hustens zum Einsatz.

2 Indikationen

Dropropizin ist im Rahmen der Therapie von Reizungen der oberen Atemwege wie dem Reizhusten beziehungsweise dem Krampfhusten indiziert.

3 Allgemeines

Das Arzneimittel wird als Lutschpastille oder Sirup verabreicht. Die Plasmahalbwertszeit beträgt durchschnittlich zwei Stunden.

4 Wirkmechanismus

Die antitussive Wirkung erklärt sich dadurch, dass Dropropizin durch die Filmbildung auf der Bronchialschleimhaut und Lungenschleimhaut zur Entspannung der Bronchialmuskulatur sowie Linderung des Hustenreizes führt. Dies führt wiederum dazu, dass die Bronchien sich erweitern.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

6 Wertungen (4.33 ø)

2.241 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: