Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dihydroorotatdehydrogenase

(Weitergeleitet von Dihydroorotat-Dehydrogenase)

Synonym: Dihydroorotat-Dehydrogenase

1 Definition

Die Dihydroorotatdehydrogenase, kurz DHODH, ist ein Enzym, das den vierten enzymatischen Schritt bei der Synthese der Pyrimidinnukleotide, nämlich die Oxidation von Dihydroorotat zu Orotat katalysiert. Die DHODH ist ein mitochondriales Enzym, das sich an der äußeren Oberfläche der inneren Mitochondrienmembran befindet.

2 Genetik

Die Dihydroorotatdehydrogenase wird vom DHODH-Gen auf Chromosom 16 an Genlokus 16q22 kodiert.

3 Biochemie

Humanes DHODH ist ein FMN-Flavoprotein. Es ist das einzige Enzym bei der Synthese der Pyrimidinnukleotide, das sich in den Mitochondrien statt im Zytosol befindet.

4 Funktion

Als ein mit der Elektronentransportkette assoziiertes Enzym verknüpft DHODH die mitochondriale Energieproduktion, die Zellproliferation, die ROS-Produktion (Sauerstoffradikalenproduktion) und die Apoptose in bestimmten Zelltypen. Die Erschöpfung von DHODH erhöht die ROS-Produktion, verringert das Membranpotential und die verzögert das Zellwachstum.

Aufgrund ihrer Rolle bei der DNA-Synthese kann die Hemmung von DHODH auch ein Mittel zur Regulierung der Transkriptionsverlängerung bieten.

5 Klinik

Inhibitoren der DHODH (z.B. Teriflunomid und Leflunomid) werden als Immunmodulatoren zur Therapie bestimmter Autoimmunkrankheiten eingesetzt.

Tags:

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (4.8 ø)

594 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: