Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Cryptosporidium parvum

1 Definition

Cryptosporidium parvum ist ein zu den Kryptosporidien gehörendes, obligat intrazelluläres Protozoon.

2 Epidemiologie

Es wird davon ausgegangen, dass ca. 1,5% der Durchfallerkrankungen durch Cryptosporidium parvum ausgelöst werden.

3 Entwicklungszyklus

In der Regel werden die Sporozysten von Cryptosporidium parvum fäkal-oral durch den Kontakt mit Tieren übertragen. Es handelt sich somit um eine Zoonose. In Einzelfällen kam es im Rahmen einer Geburt oder beim Geschlechtsverkehr zur Infektion.

Im Gastrointestinaltrakt werden nach oraler Aufnahme jeweils vier Sporozoiten aus den Sporozysten freigesetzt, welche sich in den Mikrovilli asexuell und sexuell vermehren. Im Rahmen der sexuellen Vermehrung entstehen die Oozysten, welchen entweder ausgeschieden werden oder andere Zellen des Darmepithels befallen können.

4 Klinik

Die Inkubationszeit kann bis zu drei Wochen dauern. Anschließend treten Diarrhoe und kolikartige Abdominalkrämpfe auf, wobei der Verlauf bei immunkompetenten Patienten eher leicht ist und spontan abklingt. Bei Immunschwäche können die Symptome über Monate anhalten, wobei vor allem der große Flüssigkeitsverlust von bis zu zehn Litern pro Tag gefährlich ist.

5 Nachweis

Der Nachweis von Oozysten führt zur Diagnose. Eine langfristige Verlaufsbeobachtung wird serologisch erreicht.

6 Therapie

In der Regel wird symptomatisch therapiert. Bei Patienten mit Immunschwäche hilft eventuell Spiramycin.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (3.67 ø)

17.564 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: