Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Critical-Illness-Myopathie

Synonym: Critical-Care-Myopathie
Englisch: critical illness myopathy

1 Definition

Unter der Critical-Illness-Myopathie versteht man eine Myopathie, die häufig bei intensivmedizinisch behandelten Patienten auftritt und die Entwöhnung vom Respirator (Weaning) erschwert.

2 Ätiopathogenese

Die Critical-Illness-Myopathie wird in der Regel bei Patienten mit akuten pulmonalen Erkrankungen beobachtet. Häufig hatten die Patienten eine Pneumonie, ein ARDS, sind transplantiert worden oder leiden unter einem Asthma bronchiale.

Die Erkrankung kann aber auch nach einem Leberversagen oder nach einer Therapie mit hochdosierten Kortikosteroiden, Aminoglykosiden und nicht depolarisierenden Muskelrelaxanzien auftreten.

Im Rahmen der Critical-Illness-Myopathie kommt es zu einem selektiven Myosinverlust sowie zu einer Atrophie der Muskelfasern.

3 Klinik

Die Entwöhnung vom Respirator ist erschwert. Die betroffenen Patienten zeigen eine generalisierte Muskelschwäche und eine generalisierte Muskelatrophie.

4 Differenzialdiagnose

Differenzialdiagnostisch sollte an die Critical-Illness-Polyneuropathie und an das Guillain-Barré-Syndrom gedacht werden.

5 Diagnostik

Die Krankengeschichte und der Krankheitsverlauf können auf die Diagnose hinweisen. Bei der Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit zeigen sich normale Nervenaktionspotenziale. Im EMG sind die Muskelaktionspotenziale normal oder verkleinert. Die CK ist in der Regel nicht erhöht und die Untersuchung des Liquors nach Lumbalpunktion ergibt üblicherweise einen unauffälligen Befund. Anhand der Muskelbiopsie lässt sich die Diagnose stellen.

6 Therapie

Die betroffenen Patienten sollten eine physiotherapeutische und ggf. auch ergotherapeutische Therapie erhalten. Steroide sollten, wenn möglich, abgesetzt werden.

7 Prognose

Bei Nekrose der Muskulatur ist die Prognose eher schlecht. Ansonsten können sich die Symptome im Laufe der Zeit bessern.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.2 ø)

29.111 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: