Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Connective tissue growth factor

Synonyme: CTGF, CCN2
Englisch: connective tissue growth factor

1 Definition

Der Connective tissue growth factor, kurz CTGF, ist ein Glykoprotein aus der Familie der CCN-Proteine. Es ist wegen seiner Multidomänenstruktur fähig, an diverse Proteine der extrazellulären Matrix (EZM) zu binden.

2 Wirkmechanismus

CTGF beeinflusst eine Reihe von wichtigen Gewebeprozessen, so z.B.:

Ferner besitzt CTGF in einigen Geweben die Funktion eines Wachstumsfaktors.

3 Klinik

CTGF spielt eine wichtige Rolle bei der Wundheilung und bei der Entstehung von Fibrosen. Es wird angenommen, dass CTGF hier mit dem profibrotischen Transforming growth factor ß (TGF-β) zusammenwirkt.

Die Überexpression von CTGF in Fibroblasten kann in zahlreichen Organen (Haut, Niere, Lunge, Leber) eine Fibrose auslösen. Darüber hinaus ist es ein wichtiger pathogenetischer Faktor der diabetischen Nephropathie und Retinopathie.

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

403 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: