Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Birbeck-Granulum

nach dem britischen Wissenschaftler Michael Stanley Clive Birbeck (1925–2005)
Englisch: Birbeck granules, Birbeck bodies

1 Definition

Birbeck-Granula sind physiologisch auftretende, stab- oder tennisschlägerförmige Zellorganellen im Zytosol unreifer Langerhans-Zellen.

2 Histologie

Birbeck-Granula sind 10–30 nm große Gebilde aus gefalteten Membranbestandteilen. Sie werden als bi-, tri- oder pentalamellär beschrieben und enthalten das Transmembranprotein Langerin, ein C-Typ-Lektin. Lichtmikroskopisch sind Birbeck-Granula nicht zu identifizieren. Sie sind nur durch immunhistologische Färbungen oder elektronenmikroskopisch nachweisbar.

3 Funktion

Die genaue Funktion der Birbeck-Granula ist unklar. Wahrscheinlich spielen sie eine Rolle im zellulären Membran-Recycling.

4 Klinik

Birbeck-Granula lassen sich als pathohistologischer Marker der Histiozytose X nutzen. HIV-1 bindet an das Langerin der Langerhans-Zellen und wird in Birbeck-Granula abgebaut.

Tags:

Fachgebiete: Histologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (5 ø)

54 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: