Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Regulatorische T-Zelle

Synonyme: T-Suppressorzelle, TReg, CD8-Lymphozyt
Englisch: suppressor T cells, regulatory t cells

1 Definition

Die regulatorischen T-Zellen sind eine spezialisierte Untergruppe der T-Lymphozyten und regulieren die Selbsttoleranz des Immunsystems. In der Immunphänotypisierung werden regulatorische T-Zellen durch den Transkriptionsfaktor Foxp3 identifiziert.

2 Geschichte

Die Existenz von Zellen, die eine Immunantwort unterdrücken, war lange Zeit in der Wissenschaft umstritten. In den 1970er Jahren wurde erstmals von mehreren Forschern über Suppressor-T-Zellen berichtet. In den darauf folgenden Jahren wurde dieses Konzept auf Grund von mangelnden Beweisen in Frage gestellt. Erst Mitte der 90er Jahre konnten die molekularen Wirkmechanismen zuverlässig beschrieben und erklärt werden.

3 Aufgabe

Die regulatorischen T-Zellen unterdrücken in bestimmten Situationen die Aktivierung des Immunsystems. So regulieren sie dessen Selbsttoleranz und senken das Risiko für die Entstehung von Autoimmunerkrankungen und Allergien. Außerdem verhindern sie die Abstoßung eines Organs nach einer Transplantation und die Abstoßung des Fetus durch die Mutter.

siehe auch: T-Helfer-Zelle, CD4/CD8-Quotient

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.86 ø)
Teilen

27.216 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: