Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tuba auditiva (Veterinärmedizin)

Synonyme: Ohrtrompete, Hörtrompete, Eustachische Röhre
Englisch: auditory tube, Eustachian tube

1 Definition

Als Tuba auditiva oder Eustachische Röhre bezeichnet man in der Veterinärmedizin einen Kanal, der die Paukenhöhle (Cavum tympani) mit der Rachenhöhle (Cavum pharyngis) verbindet.

2 Anatomie

Die Tuba auditiva besteht aus einem knöchernen Anteil (Pars ossea tubae auditivae), der über das Ostium tympanicum tubae auditivae in die Paukenhöhle mündet, und einem sich rachenwärts anschließenden knorpeligen Anteil (Pars cartilaginea tubae auditivae). Im Gegensatz zum Menschen handelt es sich bei der Pars ossea nicht um eine geschlossene Knochenröhre, sondern um eine Knochenrinne.

Der Tubenknorpel (Cartilago tubae auditivae) besteht ebenfalls aus zwei Knorpelblättern, die eine ventrolateral offene Rinne bilden. Der Knorpel ist mit einer Schleimhautröhre ausgekleidet, die in Richtung Rachenhöhle zieht und dort an dessen Seiten- bzw. Hinterwand mit dem Ostium pharyngeum tubae auditivae mündet.

3 Histologie

Die Schleimhaut (Tunica mucosa) der Ohrtrompete wird durch ein zwei- oder mehrreihiges Flimmerepithel bedeckt, das mehr oder weniger reichlich mit Becherzellen durchsetzt ist. In der Lamina propria der Schleimhaut kommen muköse bzw. gemischte Drüsen (Glandulae tubariae) und Lymphknötchen (Lymphonoduli tubarii) vor. Beim Schwein und Wiederkäuer reichern sich Letztere häufig zur Tubenmandel (Tonsilla tubaria) an.

4 Tierartliche Besonderheiten

Beim Hund ist das Ostium pharyngeum tubae auditivae sehr schmal und befindet sich dorsolateral im Atmungsrachen. Die Tuba auditiva von Schwein und Wiederkäuer mündet hingegen mehr kaudodorsal.

Beim Pferd (bzw. generell bei allen Equiden) buchtet sich die Schleimhaut der Tuba auditivae zum Luftsack (Diverticulum tubae auditivae) aus. Der medialen Luftsackbucht liegen in einer rinnenförmigen Falte sowohl die Arteria carotis interna, als auch die Gehirnnerven 9 bis 12 und das Ganglion cervicale craniale direkt an.

5 Funktion

Die Eustachische Röhre dient einerseits der Luftdruckregulation im Innenohr (Auris interna), andererseits dem Abfluss von Sekreten.

6 Quellen

  • Salomon FV, Geyer H, Uwe G. 2008. Anatomie für die Tiermedizin. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Stuttgart: Enke Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG. ISBN: 978-3-8304-1075-1
  • Nickel R, Schummer A, Seiferle E. 2003. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere, Band IV: Nervensystem. 4., unveränderte Auflage. Stuttgart: Parey in MSV Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG. ISBN: 978-3-8304-4150-2

Tags:

Fachgebiete: Anatomie, Veterinärmedizin

Diese Seite wurde zuletzt am 15. September 2021 um 15:26 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

24 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: