Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ostium tympanicum tubae auditivae (Veterinärmedizin)

Synonym: tympanales Tubenostium

1 Definition

Als Ostium tympanicum tubae auditivae bezeichnet man in der Veterinärmedizin die Mündungsöffnung der Tuba auditiva (Ohrtrompete) in der Paukenhöhle (Cavum tympani).

2 Anatomie

Die Tuba auditiva besteht aus einem knöchernen Anteil (Pars ossea tubae auditivae), der über das Ostium tympanicum tubae auditivae in die Paukenhöhle mündet, und einem sich rachenwärts anschließenden knorpeligen Anteil (Pars cartilaginea tubae auditivae). Im Gegensatz zum Menschen handelt es sich bei der Pars ossea nicht um eine geschlossene Knochenröhre, sondern um eine Knochenrinne. Der knorpelige Anteil mündet über das Ostium pharyngeum tubae auditivae in die Rachenhöhle (Cavum pharyngis).

3 Quellen

  • Nickel R, Schummer A, Seiferle E. 2003. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere, Band IV: Nervensystem. 4., unveränderte Auflage. Stuttgart: Parey in MSV Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG. ISBN: 978-3-8304-4150-2

Diese Seite wurde zuletzt am 16. September 2021 um 15:02 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: