Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Trendelenburg-Lagerung

Englisch: Trendelenburg position

1 Definition

Die Trendelenburg-Lagerung ist eine Patientenlagerung in Rückenlage, bei welcher der Kopf durch Schrägstellung der Unterlage (Patientenbett, Operationstisch) von 15-30° die tiefste Position des Körpers einnimmt.

2 Physiologie

Bei der Trendelenburg-Lagerung kommt es durch den erhöhten venösen Rückstrom aus den unteren Körperpartien zu einer Erhöhung der Vorlast.

3 Indikation

Die Trendelenlagerung-Lagerung ist indiziert

Der Nutzen der Trendelenburg-Lagerung beim Schock ist umstritten, die Studienlage uneinheitlich.

In der Klinik wird die Trendelenburg-Lagerung auch beim Legen eines Subclavia-Katheters (sCath) oder Jugularis-Katheters (iCath) eingesetzt, da sie zu einer besseren Füllung der Venen führt und damit die Punktion erleichtert.

4 Risiken

5 Kontraindikationen

6 Weblink

Bild

siehe auch: Anti-Trendelenburg-Lagerung

7 Quellen

  1. H. A. Adams, G. Baumann, I. Cascorbi, M. Emmel, D. Fischer, D. Fries, A. Gänsslen, A. R. Heller, F. Hildebrand, E. Klar, H. J. Klippe, W. T. Knoefel, C. Krettek, L. Lampl, H. Maul, H. Prange, U. Rolle, A. Sarrafzadeh, M. Sasse, T. Standl, W. Teske, H. R. Zerkowski: Stellungnahme der Sektion „Schock“ der DIVI zur Schocklage. Notarzt 2012; 28: 12–16 Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York ISSN 0177-2309
Nein, nach DIVI nicht - siehe Quelle
#2 am 14.05.2018 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt)
Wäre die Trendelenburg-Lagerung bei einer Rechtsherzinsuffizienz nicht Kontraindiziert aufgrund der Vorlasterhöhung?
#1 am 09.05.2018 von Ülkem Eray (Gesundheits- und Krankenpfleger)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (4.5 ø)

46.679 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: