Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Orthostatische Synkope

(Weitergeleitet von Orthostatischer Kollaps)

Synonym: Orthostatischer Kollaps
Englisch: orthostatic syncope

1 Definition

Eine orthostatische Synkope ist eine Ohnmacht (Synkope), die beim Lagewechsel aufgrund eines Orthostase-Syndroms auftritt.

2 Physiologie

Normalerweise wird die Gehirndurchblutung bei einem orthostatisch bedingten Blutdruckabfall durch Autoregulationsmechanismen auf einem relativ konstanten Niveau gehalten. In manchen Fällen - z.B. bei Flüssigkeitsmangel, bei sehr niedrigem Ausgangsblutdruck oder bei fehlender vegetativer Gegenregulation - wird der Blutdruckabfall nicht vollständig vom Körper kompensiert und führt zu einem Abfall der Gehirndurchblutung, der eine orthostatische Synkope verursacht.

3 Symptome

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.67 ø)

18.308 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: