Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Trömner-Reflex

(Weitergeleitet von Trömner-Zeichen)

nach Ernst L. O. Ernst Trömner (1868 bis 1930), deutscher Neurologe
Synonyme: Fingerzeichen, Fingerbeugereflex, Rossolimo-Reflex, Kino-Reflex, Trömner-Zeichen

1 Definition

Als Trömner-Reflex bezeichnet man die auftretende, reflektorische Beugung (Flexion) der Finger durch einen Schlag auf die Palmarseite des Mittelfingerendglieds (Endphalanx).

2 Hintergrund

Der Trömner-Reflex ist ein Muskeleigenreflex. Die zentrale Verschaltung findet in den Segmenten C7 und C8 statt. Die Effektornerven sind der Nervus medianus und der Nervus ulnaris, die Effektormuskeln die Fingerbeuger (Mm. flexores digitorum).

Der Trömner-Reflex tritt verstärkt bei vegetativer Übererregbarkeit auf und gilt in starker oder einseitiger Ausprägung als unsicheres Pyramidenbahnzeichen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

67 Wertungen (2.37 ø)

112.187 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: