Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Stroboskopie

Synonym: Videostroboskopie
Englisch: stroboscopy

1 Definition

Die Stroboskopie ist ein diagnostisches Verfahren der Phoniatrie zur Beurteilung des Schwingungsverhaltens der Stimmlippen mittels eines Stroboskops. Im Rahmen einer Larynxuntersuchung können so Funktionsstörungen der Stimmlippen unterschiedlicher Ätiologien erfasst werden.

2 Funktionsprinzip

Ein Stroboskop ist ein mit einer Lupe und Lichtblitzquelle ausgestattetes Endoskop. Dieses wird durch den Arzt in die Trachea eingeführt, um die Glottis visuell auf einem Bildschirm darstellen zu können. Um einen Würgereiz zu unterdrücken, wird der Pharynx lokal mit einem Spray betäubt. Der Patient wird aufgefordert, Wörter in verschiedenen Tonlagen zu halten, damit der Arzt das Schwingungsverhalten der Stimmlippen parallel zur Tonfrequenz untersuchen kann.

Die Lichtblitze dienen der Erzeugung einer Zeitlupenaufnahme, um die Einzelschwingungen der Gesamtbewegung differenzieren zu können.

3 Beurteilungskriterien

  • Feinmotorik
  • Glottisschluss
  • Regelmäßigkeit und Symmetrie der Schwingungen
  • Amplitude der Schwingungen
  • ggf. phonatischer Stillstand

4 Indikation

Die Stroboskopie als Untersuchung im Rahmen einer mehrdimensionalen Larynxdiagnostik ist u.a. bei folgenden Verdachtsdiagnosen induziert:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

9.003 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: