Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

SeHCAT-Szintigraphie

1 Definition

Die SeHCAT-Szintigraphie ist ein nuklearmedizinisches Diagnoseverfahren, bei dem der Patient vor der Untersuchung einen radioaktiven Tracer (SeHCAT) als Hartkapsel erhält. Es wird v.a. bei Verdacht auf ein Gallensäureverlustsyndrom durchgeführt.

2 Hintergrund

SeHCAT (23-Seleno-25-Homotaurocholsäure) besteht aus der Gallensäure Taurocholsäure, die mit dem Radionuklid 75Selen konjugiert wurde. Nach der oralen Gabe von SeHCAT wird ca. 95 % der radioaktiv markierten Gallensäure im enterohepatischen Kreislauf resorbiert, vor allem im terminalen Ileum. Nach etwa 73 Minuten erscheint SeHCAT in der Gallenblase. Anschließend rezirkuliert die Substanz fünfmal täglich.

Selen-75 zerfällt mit einer Halbwertszeit von ca. 120 Tagen unter Emission von Gammaquanten zu stabilem Arsen-75. Die Strahlung wird mit einer Gammakamera detektiert. 97-100 % von SeHCAT werden mit einer biologischen Halbwertszeit von 2,6 Tagen ausgeschieden.

3 Anwendung

Die SeHCAt-Szintigraphie wird zur Untersuchung der Gallensäureresorption bzw. bei Verdacht auf Gallensäureverlustsyndrom sowie zur Beurteilung der Ileumfunktion angewendet:

4 Strahlenbelastung

Die effektive Dosis nach Gabe einer Kapsel mit 370 kBq Tauroselcholsäure (75Se) beim Erwachsenen mit einem Gewicht von 70 kg beträgt etwa 0,26 mSv. Bei den meisten Untersuchungen ist infolge der beeinträchtigten Ileumresorption und der verkürzten gastrointestinalen Passage die Strahlenexposition reduziert. Bei ausgeprägtem cholestatischem Ikterus kann die Strahlenbelastung der Leber jedoch bis zum 100fachen des Normalwerts betragen.[1]

5 Kontraindikationen

6 Quellen

  1. Prescribing Information SeHCAT 370 kBq Capsules, GE Healthcare, abgerufen am 1.10.2020

Diese Seite wurde zuletzt am 1. Oktober 2020 um 14:55 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

1.243 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: