Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Retikuloendotheliose (Geflügel)

1 Definition

Die Retikuloendotheliose ist eine selten auftretende Virusinfektion beim Geflügel, die durch verschiedene Neoplasien gekennzeichnet ist.

2 Ätiologie

Das Retikuloendotheliose-Virus (REV) ist ein Virus der Gattung Gammaretrovirus innerhalb der Familie der Retroviridae (Unterfamilie Orthoretroviridae). Trotz enger antigener Verwandtschaft der verschiedenen REV-Isolate können mehrere Subtypen unterschieden werden (Subtyp 1 bis 3).

3 Epidemiologie

Das Retikuloendotheliose-Virus kommt weltweit bei vielen Vogelspezies vor, ist jedoch im Gegensatz zum aviären Leukosevirus (ALV) nicht ubiquitär vertreten. Es treten nur sporadisch klinisch manifeste Erkrankungen auf, die durch eine Immunsuppression geprägt sind.

Erkrankungen treten bei Huhn, Pute, Ente, Gans, Fasan, Wachtel und Perlhuhn auf.

4 Pathogenese

REV wird sowohl vertikal, als auch über das Sperma immuntoleranter Tiere übertragen. Gleichzeitig finden auch horizontale Infektionen über Kot sowie über Insekten statt.

Durch Rekombinationen (Insertionen) von REV-Genomabschnitten mit großen DNA-Viren (z.B. Avipoxvirus galli oder Marek-Disease-Virus) können neue Viruseigenschaften sowie neue Übertragungsmechanismen für REV entstehen.

5 Klinik

Am häufigsten können REV-induzierte chronische Lymphome beobachtet werden (Retikularzelltumore, B- oder T-Zelllymphome), v.a. bei Puten. Zusätzlich entwickelt sich oft ein immunsuppressionsbedingtes Kümmern mit Anomalien der Federn. Es kommt häufig zu Nervenveränderungen und damit einhergehenden Paralysen.

6 Diagnose

Es stehen verschiedene serologische (z.B. ELISA) sowie molekularbiologische Testsysteme (z.B. PCR) zur Verfügung.

7 Therapie

Eine Kausaltherapie ist derzeit (2021) nicht verfügbar.

8 Prophylaxe

Mithilfe des Nachweises gruppenspezifischer Antigene (gag) im Eiklar sowie durch den Ausschluss positiver Bruteier vom Schlupf können nahezu erregerfreie Nachzuchten innerhalb eines Betriebes aufgebaut werden.

9 Quellen

  • Niewiadomska AM, Gifford RJ. The Extraordinary Evolutionary History of the Reticuloendotheliosis Viruses. PLoS Biol. 2013 11(8). S. e1001642. doi:10.1371/journal.pbio.1001642
  • Payne LN, Venugopal K. Neoplastic diseases: Marek's disease, avian leukosis and reticuloendotheliosis. Rev Sci Tech. 2000 Aug;19(2):544-64. doi: 10.20506/rst.19.2.1226
  • IDEXX. IDEXX REV Ab Test, Retikuloendotheliose-Virus (REV) (abgerufen am 09.08.2021)

10 Literatur

  • Rautenschlein S, Ryll M. 2014. Erkrankungen des Nutzgeflügels. 1. Auflage. Stuttgart: UTB Verlag GmbH. ISBN: 978-3-8252-8565-5
  • Siegmann O, Neumann U (Hrsg.) 2012. Kompendium der Geflügelkrankheiten. 7., überarbeitete Auflage. Hannover: Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG. ISBN: 978-84268333-4

Diese Seite wurde zuletzt am 9. August 2021 um 10:52 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: