Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Respiratorische Alkalose

Englisch: respiratory alkalosis

1 Definition

Bei einer respiratorischen Alkalose steigt der pH-Wert des Blutes über 7,45, weil infolge einer gesteigerten Atmung (Hyperventilation) zu viel CO2 von der Lunge abgegeben wird. Dadurch verringert sich der Kohlendioxidpartialdruck (pCO2) des Blutes (Hypokapnie).

2 Ursachen

Derartige Störungen im Säure-Basen-Haushalt werden verursacht durch:

3 Säure-Basen-Status

4 Kompensation

Der Körper versucht diese Störung metabolisch zu kompensieren, indem die Niere vermehrt Bicarbonat mit dem Harn ausscheidet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (3.76 ø)

142.781 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: