Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Postvagotomie-Syndrom

Synonyme: Postvagotomiesyndrom, Postvagotomiediarrhö
Englisch: postvagotomy syndrome

1 Definition

Das Postvagotomie-Syndrom kann postoperativ im Rahmen von Verletzungen oder Durchtrennung des Nervus vagus auftreten und führt in Abhängigkeit der Lokalisation der Läsion zu Motilitätsstörungen.

2 Hintergrund

Früher wurde das Postvagotomie-Syndrom vor allem nach operativer Vagotomie zur Hemmung der Magensäuresekretion bei chronischen Duodenalulzera beobachtet. Mit der Einführung der Protonenpumpenhemmer sowie der Helicobacter-pylori-Eradikation hat die Vagotomie an Bedeutung verloren und das Postvagotomie-Syndrom ist heute hauptsächlich eine Folgeproblematik der Gastrektomie.

3 Klinik

Je nach Lokalisation der Nervenläsion zeigt sich ein unterschiedliches klinisches Bild:

Diese Seite wurde zuletzt am 16. März 2021 um 14:44 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

120 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: