Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Phospholipase C

Synonyme: Phosphoinositid-Phospholipase C, PLC
Englisch: Phospholipase C

1 Definition

Die Phospholipase C ist ein Enzym der EC-Klasse 3. Sie zählt wie die Phospholipase D zu den Phosphodiesterasen und spaltet eine ungesättigte Fettsäure vor dem Phosphoratom von Phospholipiden ab.

Phospholipase C spielt eine wichtige Rolle bei der Signaltransduktion in eukaryotischen Zellen.

2 Physiologie

Die Phospholipase C kann über Gq-gekoppelte-Rezeptoren aktiviert werden. In diesem Fall wird die Spaltung von Phosphatidylinositol-4,5-bisphosphat (PIP2) zu Inositoltrisphosphat (IP3) und Diacylglycerin (DAG) ausgelöst, die beide als Second Messenger fungieren. Während das lipophile DAG an der Membran verbleibt, setzt IP3 am endoplasmatischen Retikulum eine Ca2+-Freisetzung in Gang.

siehe auch: Phospholipasen, IP3-Signaltransduktion

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (1.88 ø)

23.511 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: