Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Osler-Knötchen

nach dem kanadischen Arzt Sir William Osler (1849-1919)
Englisch: Osler's nodes

1 Definition

Osler-Knötchen sind ein fakultatives Symptom bei einer bakteriellen Endokarditis.

2 Ätiologie

Die Ätiologie der Osler-Knötchen wird kontrovers diskutiert - sie sind entweder Ausdruck von kleinsten kardial bedingten Embolien oder einer durch Immunkomplexablagerung hervorgerufenen Vaskulitis der kleinen Arterien.

3 Klinik

Bei den Osler-Knötchen handelt es sich um linsengroße, bläulich-rote schmerzhafte Indurationen an den Fingern und Zehen oder auch im Bereich des Thenars und Hypothenars. Vor dem Auftreten der Osler-Knötchen kann es in den betreffenden Bereichen zu Pruritus und Parästhesien kommen.

Osler-Knötchen kommen nicht nur bei der bakteriellen Endokarditis vor, sie sind assoziiert mit folgenden Krankheitsbildern:

4 Differentialdiagnose

Osler-Knötchen sind abzugrenzen von Janeway-Läsionen, die ebenfalls zu den Hautmanifestationen der Endokarditis zählen. Im Gegensatz zu Osler-Knötchen sind diese allerdings nicht schmerzhaft.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (3.29 ø)

82.000 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: