Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nucleus Darkschewitsch

Englisch: nucleus of Darkschewitsch, nucleus of posterior commissure

1 Definition

Der Nucleus Darkschewitsch ist ein Kerngebiet in der lateralen Zone der Formatio reticularis. Er zählt zu den Nuclei pretectales der Area pretectalis.

2 Neuroanatomie

Der Nucleus Darkschewitsch befindet sich nahe am Übergang des Aquaeductus cerebri des 3. Ventrikels und rostral der Colliculi superiores. Er wird funktionell zum extrapyramidalen System gerechnet und ist durch afferente sowie efferente Fasern mit dem Fasciculus longitudinalis medialis (FLM) verbunden.

2.1 Afferenzen

Die afferenten Fasern stammen aus den vestibulären Kernen, dem Striatum und dem Globus pallidus sowie aus den kortikalen Blickzentren.

2.2 Efferenzen

Die Efferenzen gelangen über den Fasciculus longitudinalis medialis zu den Augenmuskelkernen und zu den Motoneuronen im kaudalen Teil des Hirnstammes und im Halsmark. Des Weiteren projiziert er zur unteren Olive (v.a. Nucleus olivaris accessorius medialis), die mit der Kleinhirnrinde und dem Nucleus globosus verbunden ist.

3 Bedeutung

In der lateralen Zone der Formatio reticularis kommen überwiegend parvozelluläre Neurone vor, die im Rahmen der Hirnstammreflexe eine Rolle spielen.

Tags:

Fachgebiete: Zentralnervensystem

Diese Seite wurde zuletzt am 17. Dezember 2019 um 21:20 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

22 Wertungen (4.82 ø)

204 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: