Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Natriuretisches Peptid

1 Definition

Natriuretische Peptide sind Peptidhormone, die von verschiedenen Geweben ausgeschüttet werden und an der Regulation des Wasser-Elektrolyt-Haushaltes beteiligt sind. Sie binden an NP-Rezeptoren.

2 Formen

Am bekanntesten sind die natriuretischen Peptide des Herzens. Diese werden vom Myokard in Abhängigkeit von der Wandspannung des Muskels in die Blutbahn abgegeben. Atriales natriuretisches Peptid (ANP) wird von den Muskelfasern der Vorhöfe, Brain-type natriuretisches Peptid (BNP) vorwiegend von den Muskelfasern der linken Herzkammer freigesetzt.

3 Klinik

Die kardialen natriuretischen Peptide sind keine reinen „Herzinsuffizienz-Marker“. Jede Form von Herzbelastung führt zu einer ANP- oder BNP-Erhöhung, auch starke körperliche Anstrengung oder Hypertonie.

Rekombinantes, modifiziertes CNP (Vosoritid) wird zur Behandlung der Achondroplasie eingesetzt.

Diese Seite wurde zuletzt am 27. April 2022 um 12:41 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

16.719 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: