Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Broca-Aphasie

(Weitergeleitet von Motorische Aphasie)

nach dem französischen Neurologen Pierre Paul Broca (1824-1880)
Synonyme: motorische Aphasie, expressive Aphasie
Englisch: Broca's aphasia, expressive aphasia

1 Definition

Die Broca-Aphasie ist eine durch Läsionen des Broca-Sprachzentrums hervorgerufene Form der Aphasie, die zu einem teilweisen Verlust der Sprachproduktion bei meist weitgehend erhaltenem Sprachverständnis führt.

2 Ursachen

Häufige Ursachen einer Broca-Aphasie sind:

Zu den selteneren Ursachen zählen Autoimmunerkrankungen, paraneoplastische Syndrome, Metastasen, neurodegenerative Erkrankungen, Infektionen (z.B. mit Bartonella henselae) oder Stoffwechselstörungen.

3 Pathogenese

Broca-Aphasien sind in den meisten Fällen auf vaskulär bedingte Läsionen des Broca-Sprachzentrums (Brodmann-Areal 44; motorisches Sprachzentrum) der dominanten Großhirnhemisphäre zurückzuführen.

Pathogenetisch bedeutsam ist dabei häufig ein Verschluss der Arteria praerolandica (Ast der Arteria cerebri media), welche unter anderem der Versorgung des Broca-Sprachzentrums dient.

4 Klinik

Die Broca-Aphasie ist Ausdruck einer gestörten Sprachproduktion. Sie ist charakterisiert durch

  • verlangsamte, stockende Spontansprache mit langen Pausen
  • große Anstrengung beim Sprechen
  • Agrammatismus: Bildung kurzer Sätze im Telegrammstil ohne Präpositionen, Konjunktionen oder Artikel. Im Extremfall werden nur unzusammenhängende Inhaltsworte oder Inhaltsworte in Zweier- oder Dreiergruppen gebildet.
  • Lautverwechslungen (phonematische Paraphasie)

Die Broca-Aphasie kann dabei mit einer Dysarthrophonie vergesellschaftet sein.

Das Verständnis der Sprache ist im Rahmen der Broca-Aphasie kaum eingeschränkt. Es bestehen jedoch häufig Probleme bei der Zuordnung von Funktionswörtern ("sie", "sich", "seinen" etc.).

Auch die Eigenwahrnehmung der Sprache ist bei Patienten mit Broca-Aphasie typischerweise gut erhalten, d.h. sie nehmen ihre Kommunikationsdefizite aktiv wahr und sind frustriert über ihre eingeschränkten Ausdrucksmöglichkeiten.

5 Beispiel

Ein Patient mit Broca-Aphasie würde seinen Einkauf im Supermarkt mit seiner Frau Greta etwa so beschreiben:

  • "Ja... äh... Montag... Supermarkt... ehm... 9 Uhr... Bohnen... äh... Supermarkt... Greta... Montag... Brot... äh... Kasse... ja..."

Fachgebiete: Neurologie

Diese Seite wurde zuletzt am 26. November 2020 um 15:14 Uhr bearbeitet.

Danke für den Hinweis. Habe den Artikel überarbeitet und ergänzt. Bitte drüber schauen und ggf. editieren.
#2 am 26.11.2020 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt | Ärztin)
Das ist leider falsch. Eine Broca-Aphasie hat nichts mit einer Dysarthrophonie zu tun. Die Aphasie ist eine Störung der Sprache - in diesem Fall zurückzuführen auf eine Störung des Broca-Zentrums, während die Dysarthrophonie eine Störung des Sprechens ist. Also eine motorische Störung der Artikulations-, Phonations- und Respirationsmuskulatur. Das Sprachsystem funktioniert bei einer reinen Dysarthrophonie einwandfrei. Nichtsdestotrotz können beide vergesellschaftet auftreten und das ist im Falle der Broca-Aphasie gar nicht mal so selten.
#1 am 26.11.2020 von Tineke Greiner (Logopäde/in | Sprachtherapeut/in)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

20 Wertungen (3.95 ø)

141.612 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: