Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Marcello Malpighi

1 Definition

Der italienische Arzt und Anatom Marcello Malpighi gilt als der Begründer der mikroskopischen Anatomie und der vergleichenden Physiologie. Er wurde am 10. März 1628 in Crevalcore in der Provinz Bologna in Italien geboren und starb am 29. November 1694 in Rom.

2 Biografie

  • 1628: Marcello Malpighi wird in Crevalcore geboren. Über seine Familie und Kindheit ist nur wenig bekannt. Im gleichen Jahr veröffentlicht William Harvey seine Studien über den Blutkreislauf.
  • 1645: Im Alter von 17 Jahren beendet er seine schulische Laufbahn und beginnt an der Universität in Bologna Philosophie zu studieren. Hier tritt Malpighi der anatomischen Gesellschaft von Bartolomeo Massari bei.
  • 1653: Malpighi legt im letzten Studienjahr eine Pause ein, die bedingt ist durch den Tod beider Eltern und seiner Großmutter. Nachdem er sich um die finanziellen Angelegenheiten der Familie kümmert, wählt er einen Beruf, der seine Familie und vor allem seine drei jüngeren Schwestern ernähren kann. 1653 erhält er die Doktorwürde für Medizin und Philosophie.
  • 1654: Malpighi heiratet Francesca Massari, die jüngere Schwester seines Mentors an der Universität.
  • 1656: Er erhält den eigens für ihn geschaffenen Lehrstuhl für Theoretische Anatomie an der Universität in Pisa. Hier forscht auch Alfonso Borelli, der versucht, die Körperfunktionen anhand physikalischer Gesetze zu beschreiben und großen Einfluss auf Malpighi hat.
  • 1659: Er kehrt nach Bologna zurück, wo er bis 1691 bleiben wird.
  • 1661: Malpighi führt die Entdeckungen von William Harvey weiter, der die die Theorie des antiken Mediziners Galen zur Funktion der Leber widerlegte. Durch den Zugang zu einem Mikroskop findet er bald die Kapillargefäße und bestätigt so die Annahmen Harveys.
  • 1669: Malpighi wird Mitglied der Royal Society in London.
  • 1691: Sein Freund Papst Innozenz XII. macht ihn zu seinem Leibarzt und Leiter der Päpstlichen Medizinischen Fakultät, weswegen er nach Rom zieht.
  • 1694: Am 29. November stirbt Malpighi an einem Schlaganfall.

3 Wissenschaftliche Arbeit

Marcello Malpighi legte mit seinen ausgedehnten Forschungen die Grundlagen für die Histologie und für die Wissenschaft von Geweben des Körpers. Außerdem hatten sie massive Auswirkungen auf die Botanik, die Embryologie und die Zoologie. Berühmt wurde er durch die Entdeckung der Kapillargefäße und der damit einhergehenden Bestätigung William Harveys Theorie zum Blutkreislauf des Menschen.

Durch seine extensive Arbeit am Mikroskop führte er einige der ersten eingehenden Untersuchungen der Wirbelsäule, der Nieren, der Milz, des Gehirns, der Epidermis und der Zunge durch. Seine Studie über die Seidenraupe war die erste genaue Erforschung eines Insekts, darüber hinaus lieferte er sehr genaue Beschreibungen von Tieren im Embryonal- und Larvenstadium.

Marcello Malpighi liegt in Bologna begraben. Sein Andenken wird durch die Malpighi-Körperchen geehrt.

Tags:

Fachgebiete: Anatomie, Medizingeschichte

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

286 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: