Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Maligne hämatologische Erkrankung

Synonym: Blutkrebs, Hämatoblastose

1 Definition

Der Sammelbegriff maligne hämatologische Erkrankungen steht für eine heterogene Gruppe von bösartigen Erkrankungen, die das Blut(-bildende)-System betreffen.

2 Überblick

Der Gesamtanteil hämatologischer Erkrankungen an allen malignen Erkrankungen beträgt rund 7%.

Das klinische Bild der einzelnen Erkrankungen ist sehr unterschiedlich. Häufig anzutreffende Symptome sind Lymphadenopathie, Splenomegalie und Blutbildungsstörungen (v.a. Anämie und Thrombozytopenie, durch Verdrängung des gesunden Knochenmarks durch Krebszellen).

3 Klassifikation

Eine wirklich perfekte und eindeutige Einteilung der malignen hämatologischen Erkrankungen gibt es bis heute (2009) nicht. Häufig gibt es Überlappungen.

Generell unterscheidet man folgende Gruppen wichtigster maligner hämatologischer Erkrankungen:

4 Prognose

Die Prognose ist unterschiedlich und von der jeweiligen Erkrankung abhängig. Die meisten malignen hämatologischen Erkrankungen sind behandelbar und häufig auch endgültig heilbar (z.B. ALL, Hodgkin-Lymphom oder hochmaligne NHL).

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

48.534 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: