Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lymphocentrum mesentericum caudale (Veterinärmedizin)

Synonym: Lc. mesentericum caudale

1 Definition

Als Lymphocentrum mesentericum caudale bezeichnet man ein Lymphzentrum im kaudalen Bauchhöhlenabschnitt der Haussäugetiere. Es ist Bestandteil des Lymphgefäßsystems der dorsalen Bauchwand und der Baucheingeweide.

2 Anatomie

Das Lymphocentrum mesentericum caudale empfängt die Lymphe hauptsächlich aus dem Versorgungsgebiet der Arteria mesenterica caudalis. Es besteht grundsätzlich aus einem großem Lymphknotenpaket, wobei beim Pferd in manchen Fällen ein weiterer Lymphknoten zwischengeschaltet sein kann:

2.1 Tributäres Gebiet

Die Lymphonodi mesenterici caudales erhalten ihre Lymphe aus dem Versorgungsgebiet der Arteria mesenterica caudalis. Dazu zählen insbesondere das Colon descendens und der Anfangsabschnitt des Rektums.

Der beim Pferd inkonstant vorkommende Lymphonodus vesicalis erhält die Lymphe aus der Harnblase sowie den umliegenden Strukturen.

2.2 Lymphabfluss

Die Lymphonodi mesenterici caudales der Hunde können ihre Lymphe auf zwei Wegen abführen: Sie fließt entweder direkt in den Truncus visceralis oder - wie bei den übrigen Haussäugetieren üblich - zu den Lymphonodi iliaci mediales bzw. zum Truncus lumbalis.

Beim Pferd ist in manchen Fällen ein Lymphonodus vesicalis vorgeschaltet.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

18 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: