Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Labia majora pudendi

Synonyme: Große Schamlippen, äußere Schamlippen, äußere Vulvalippen
Englisch: labia majora

1 Definition

Die Labia majora pudendi oder großen Schamlippen sind Weichteilfalten, die als Teil der Vulva zum äußeren weiblichen Genitale zählen.

2 Anatomie

Die Labia majora pudendi verlaufen in kaudaler und dorsaler Richtung vom Venushügel (Mons pubis) bis zum Damm (Perineum). Durch ihre ausgeprägten Fettgewebspolster sind sie deutlich vorgewölbt und verdecken dadurch die Klitoris, die Öffnung der Harnröhre (Meatus urethrae) und den Scheideneingang (Introitus vaginae). Nach innen schließen sich ihnen die kleinen Schamlippen (Labia minora pudendi) an.

Die von beiden Schamlippen in der Mitte gebildete Spalte wird als Rima pudendi (Schamspalte) bezeichnet. Die kraniale Vereinigungsstelle der beiden Schamlippen nennt man vordere Kommissur (Commissura labiorum anterior), die kaudale hintere Kommissur (Commissura labiorum posterior). Von außen sind die Schamlippen von Felderhaut bedeckt, deren Pigmentierung nach der Pubertät in der Regel dunkler ist als die der umgebenden Haut. Dieser Bereich ist zudem von Schamhaaren (Pubes) bewachsen.

3 Funktion

Die großen Schamlippen schützen das weibliche Genitale.

Fachgebiete: Leibeswand

Diese Seite wurde zuletzt am 12. Mai 2021 um 16:54 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3.33 ø)

56.399 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: