Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

GnRH-Test

(Weitergeleitet von LHRH-Test)

Synonyme: LHRH-Test, LH-RH-Test, Gonadotropin-Releasing-Hormon-Test

1 Definition

Beim GnRH-Test handelt es sich um einen endokrinologischen Funktionstest zur Überprüfung der gonadotropen Par­ti­al­funkti­on des Hypophysenvorderlappens.

2 Material

Für die Untersuchung wird 3 x 1 ml Serum benötigt.

3 Indikation

  • Differentialdiagnostik des Hypogonadismus
    • hypothalamische Ursachen
    • hypophysäre Ursachen
  • Differentialdiagnostik von Hypophysentumoren
    • endokrin aktiv
    • endokrin inaktiv
    • als Kombinationstest mit anderen Releasing-Faktoren durchführbar
  • Differentialdiagnostik niedriger Gonadotropine
    • funktionelle Reserve der Gonadotropinsekretion
  • Differentialdiagnostik der Pubertas tarda
  • Differentialdiagnostik der Pubertas praecox

4 Testdurchführung

Der Test wird am Morgen zwischen 8.00 und 10.00 Uhr durchgeführt. Zunächst erfolgt die Abnahme des Basalwertes von LH und FSH. Die Serumröhrchen werden mit "Zeitpunkt 0" oder "Basalwert" sowie Patientennamen und Geburtsdatum versehen. Danach erfolgt die langsame i.v.-Gabe von LHRH.

Klientel Dosierung
Frauen 25 µg LHRH i.v.
Männer 100 µg LHRH i.v.
Kinder i.d.R. 60 µg/m2 KOF

Anschließend folgen weitere Abnahmen. Optimal ist die

  • Bestimmung der stimulierten LH-Konzentration nach 25 Minuten
  • Bestimmung der stimulierten FSH-Konzentration nach 45 Minuten

In der Routine hat sich die simultane Bestimmung von LH und FSH nach 30 Minuten als ausreichend zuverlässig erwiesen.

5 Nebenwirkungen

6 Kontraindikationen

Eine Testdurchführung ist diagnostisch nicht sinnvoll bei gleichzeitiger Einnahme von hormonellen Kontrazeptiva, Substitutionspräparaten oder GnRH-Analoga sowie bei basal schon erhöhten LH- und FSH-Werten.

7 Referenzbereiche

Geschlecht Parameter Zyklus Norm
Frauen LH 25 Min. nach LH-RH-Gabe Follikelphase
  • < 20 U/l
  • 2-4facher Anstieg
Ovulationsphase
  • < 40 U/l
  • 4-10facher Anstieg
Lutealphase
  • < 30 U/l
  • 3-8facher Anstieg
FSH 45 Min. nach LH-RH-Gabe
  • etwa 10 U/l
Männer LH 25 Min. nach LH-RH-Gabe
  • 2-4facher Anstieg
FSH 45 Min. nach LH-RH-Gabe
  • 1,5-8facher Anstieg

8 Interpretation

8.1 Erniedrigter Anstieg

8.2 Erhöhte Stimulierbarkeit

9 Hinweis

Bei Frauen in der Postmenopause ist eine sehr starke Freisetzung von LH und FSH auf die Gabe von GnRH möglich. Bei alten Männern und Frauen sind geringere Anstiege der Gonadotropine auf GnRH physiologisch.

10 Quellen

Laborlexikon.de; abgerufen am 30.03.2021

Diese Seite wurde zuletzt am 30. März 2021 um 17:52 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

444 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: