Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kaumuskeln (Veterinärmedizin)

Synonym: Kaumuskulatur

1 Definition

Als Kaumuskeln bezeichnet man eine Gruppe an Skelettmuskeln, die primär der Nahrungsaufnahme sowie -zerkleinerung dienen und bei allen Haussäugetieren ausgebildet sind. Sie werden funktionell den Trigeminusmuskeln zugerechnet.

2 Anatomie

Die Kaumuskeln liegen im Bereich des Unterkiefers und dienen zu dessen Bewegung gegenüber dem Oberkiefer. Aufgrund enger Beziehungen in Hinsicht auf die Lage und Funktion, werden die Kaumuskeln oftmals mit den oberflächlichen Kehlgangsmuskeln zu einer gemeinsamen Gruppe, den Kau- und oberflächlichen Kehlgangsmuskeln, zusammengefasst.

2.1 Muskeln

Die Kaumuskeln stellen eine Gruppe von äußerst kräftig entwickelten Muskeln dar, die je nach der Beschaffenheit des Gebisses, des Kiefergelenks und dem Kaumechanismus in Stärke und Anordnung tierartlich beträchtliche Unterschiede zeigen.

2.2 Innervation

Die Kaumuskeln werden in ihrer Gesamtheit vom Nervus mandibularis motorisch innerviert.

Muskel: Ast des N. mandibularis:
M. masseter N. massetericus
Mm. pterygoidei Nn. pterygoidei
M. temporalis N. temporalis profundus

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band I: Bewegungsapparat. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

36 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: