Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Injektionslipolyse

Synonym: Fettwegspritze

1 Definition

Die Injektionslipolyse ist ein kosmetisches Verfahren, bei dem ein Wirkstoff aus fettspaltender Desoxycholsäure und Phosphatidylcholin appliziert wird, um eine lokale Zerstörung von Fettzellen zu erreichen. Die Injektionslipolyse kann an verschiedenen Körperstellen angewendet werden, zum Beispiel zur Reduzierung eines Doppelkinns.

2 Vorgehen

Bei der Injektionslipolyse wird der Wirkstoff durch mikrofeine Kanülen an mehreren Stellen in das Fettgewebe der Zielregion injiziert. Hierdurch werden die Zellmembranen der Fettzellen abgebaut. Das freigesetzte Fett wird schließlich über die Leber verstoffwechselt.

In der Regel sind 2 bis 4 Sitzungen erforderlich, die im Abstand von etwa 8 Wochen erfolgen. Die Behandlung kann ambulant durchgeführt werden. Zur Schmerzlinderung können topische Lokalanästhetika auf das behandelte Areal aufgetragen werden, selten wird eine Lokalanästhesie durchgeführt.

3 Nebenwirkungen

Diese Seite wurde zuletzt am 1. Februar 2021 um 20:19 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

24 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: