Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

ICAM-1

Synonym: CD54
Englisch: intercellular adhesion molecule 1

1 Definition

ICAM-1 ist ein Zelladhäsionsmolekül, das zur Superfamilie der Immunglobuline gehört. Als Teil des Cluster of Differentiation ist es ein Oberflächenantigen und wird auch CD54 genannt.

2 Biochemie

ICAM-1 besteht aus 505 Aminosäuren und ist ein Typ-1-Transmembranprotein der Plasmamembran. Das Protein besitzt fünf extrazelluläre Domänen und wird glykosyliert. Je nach Umfang der Glykosylierung hat es eine Größe zwischen 60 (unglykosyliert) und 114 kDa (maximal glykosyliert).

ICAM-1 bindet die Liganden LFA-1 and Mac-1, die zu den Integrinen gehören und von Lymphozyt exprimiert werden.

3 Funktion

ICAM-1 wird von verschiedenen Zelltypen exprimiert, v.a. von Endothelzellen. Die Interaktion zwischen ICAM-1 und seinen Liganden ist ein Schritt bei der Einwanderung von Lymphozyten in das Gefäßendothel. Dieser als Diapedese bezeichnete Schritt ist ein zentraler Bestandteil inflammatorischer Prozesse.

4 Pathologie

Für das Gen, das für ICAM-1 codiert, sind einige Single Nucleotide Polymorphisms bekannt. Es wird vermutet, dass einige das Risiko für die Entwicklung von Tumorerkrankungen erhöhen können.

5 Quellen

Diese Seite wurde zuletzt am 22. März 2020 um 12:44 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

9.639 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: