Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Granuloma gluteale infantum

1 Definition

Das Granuloma gluteale infantum ist eine Hauterkrankung unklarer Ursache. Sie tritt meist im Zusammenhang mit längerfristiger topischer Anwendung von fluorierten Glukokortikoiden im Bereich einer Windeldermatitis auf.

2 Epidemiologie

Das Granuloma gluteale infantum ist eine seltene Erkrankung, die meist bei Säuglingen, seltener bei inkontinenten älteren Menschen auftritt.

3 Klinik

Im Bereich einer Windeldermatitis, z.T. auch bei anderen exsudativen Dermatitiden, manifestiert sich das Granuloma gluteale infantum mit rundlichen oder den Spaltlinien folgenden, ovalen, prallelastischen, blauroten Knoten. Durch Scheuern kann deren Oberfläche erodiert sein.

Klinisch zeigt sich eine granulomatöse Entzündung, histopathologisch jedoch ein gemischtes entzündliches Infiltrat mit neutrophilen und eosinophilen Granulozyten, Plasmazellen und Riesenzellen.

4 Differenzialdiagnosen

5 Therapie

Durch häufiges Wechseln der Windeln, austrocknende Substanzen (Zinklotion) und verbesserte Hautpflege kann es innerhalb von wenigen Wochen zur Abheilung kommen. Okklusion, fettende Externa und fluorierte Glukokortikoide sind zu vermeiden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

42 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: