Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Gamma-Sekretase

1 Definition

Die Gamma-Sekretase ist ein aus mehreren Untereinheiten bestehendes Enzym. Das integrale Membranprotein hat verschiedene biokatalysatorische Funktionen.

2 Aufbau

Bei der Gamma-Sekretase handelt es sich um einen Proteinkomplex, der sich aus vier Untereinheiten zusammensetzt. Die jeweiligen Unterkomplexe nehmen dabei verschiedene Aufgaben wahr.

2.1 Präsenilin

Diese Untereinheit unterteilt sich nochmals in die Sektoren:

  • Präsenilin-1-Homodimer
  • Präsenilin-2-Homodimer

Präsenilin ist an der enzymatischen Synthese des Amyloid-Precursor-Proteins (APP) beteiligt. Das APP ist eines der bekanntesten und häufigsten integralen Membranproteine und liefert außerdem das Ausgangssubstrat für die Biosynthese von Beta-Amyloid.

2.2 Stabilisationfaktor APH-1

Dieses Protein wurde im Rahmen des Notch-Signalweges der Fadenwurmart Caenorhabditis elegans identifiziert. Kurze Zeit später entdeckten Biochemiker das Polypeptid auch im menschlichen Organismus. Es besitzt eine wichtige Rolle als Regulator im Reifungsprozess des eynzymatisch aktiven Präsenilins.

2.3 Präsenilin-Enhancer 2 (PEN-2)

Es handelt sich hierbei um ein integrales Membranprotein, bestehend aus einer Aminosäurekette aus 101 Aminosäuren. PEN-2 besitzt durch seine Struktur eine wichtige Aufgabe beim Aufbau der Gamma-Sekretase.

2.4 Nicastrin

Diese Untereinheit ist selber nicht enzymatisch aktiv, unterstützt aber den Transport der Komplexproteine der Gamma-Sekretase.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

0 Wertungen (0 ø)

3.232 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: