Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Filovirus

(Weitergeleitet von Filoviridae)

von lateinisch: "filum" - Faden
Synonym: Filoviridae
Englisch: filovirus

1 Definition

Die Filoviren sind eine Familie behüllter negativ einzelsträngiger RNA-Viren (Baltimore Gruppe 5). Filoviren verursachen hämorrhagische Fieber mit einer hohen Übertragbarkeit und Letalität.

2 Aufbau

Filoviren sind fadenförig ('filum') und weisen teils eine u-förmige, 6-förmige oder zirkuläre Struktur auf. Ihre Länge variiert stark (1.000-14.000 nm), ihr Durchmesser liegt dagegen relativ konstant bei 60-80 nm. Die Länge des Genoms liegt bei ca. 19.000 Basen. Es codiert für 7 Gene, z.B. für RNA-abhängige RNA-Polymerase. Filoviren besitzen eine Lipidmembran und die charakteristischen Matrixproteine VP24 und VP40.

3 Vertreter

Die Familie der Filoviridae schließt folgende Gattungen ein:

Die Virengattungen sind serologisch wenig verwandt. Hinsichtlich ihrer Morphologie weisen sie jedoch große Ähnlichkeit auf.

4 Epidemiologie

Das Reservoir der Filoviren ist nicht endgültig geklärt. Mittlerweile wird jedoch davon ausgegangen, dass Übertragungen von verschiedenen Arten der Fledertiere (Chiroptera; Fledermäuse und Flughunde) ausgehen, die in afrikanischen (Ebola- und Marburgviren) und teils auch europäischen (Cuevavirus) Höhlen und Wäldern heimisch sind.

Diese Seite wurde zuletzt am 4. August 2017 um 12:23 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.75 ø)

2.568 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: