Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Episioplastik (Hund)

Synonym: Vulvaplastik
Englisch: episioplasty

1 Definition

Die Episioplastik bzw. Vulvoplastik ist ein rekonstruktives Operationsverfahren im Bereich der Vulva bei Hündinnen.

2 Indikationen

Episioplastiken werden v.a. dann durchgeführt, wenn übermäßige Hautfalten um die Vulva herum entfernt werden müssen, z.B.

Eine bestehende Hautfaltenpyodermie muss vor einer chirurgischen Rekonstruktion unbedingt medikamentös behandelt werden.[2]

3 Operationstechnik

Nach entsprechender Prämedikation und Narkoseeinleitung wird die Hündin in einer perinealen Position auf dem Operationstisch gelagert.

Durch Anheben einer Hautfalte und Evaluierung der erwarteten Hautspannung kann die Menge an Gewebe festgestellt werden, die exzidiert werden soll. Nahe der ventralen Vulvakommissur wird eine halbmondförmige Inzision an den vorgesehenen lateralen und dorsalen Grenzen der Resektion um die Vulva herum gesetzt. Eine zweite halbmondförmige Inzision kann dann medial und parallel zur ersten Schnittlinie durchgeführt werden, um das elliptische Hautstück, das entfernt werden soll, zu umschneiden.

Das umschnitte Hautareal sowie überschüssiges subkutanes Gewebe werden dann mit einer chirurgischen Schere (z.B. Mayo-Schere) exzidiert. Nachdem auftretende Hämorrhagien gestoppt und das umschnitte Hautareal auf Größe überprüft wurde, sind bei 3, 9 und 12 Uhr Einzelknopfnähte zu setzen, um die Wirksamkeit der Resektion sicherzustellen. Kommt es zu Nischen oder zur Bildung von Hautfalten in der Vulva, muss noch mehr Haut am äußeren Rand entfernt werden.

Nachdem ausreichend Gewebe entfernt wurde, kann das subkutane Gewebe mit verdeckten Knofpheften adaptiert werden (z.B. monofiles, resorbierbares Nahtmaterial der Stärke 3-0 oder 4-0). Die ersten Hefte sollten bei 12, 3 und 9 Uhr gesetzt werden, um ein symmetrisches Adaptieren der Wundränder zu gewährleisten. Die Hautränder können mit einfachen Knopfheften verschlossen werden (nicht-resorbierbares Nahtmaterial der Stärke 3-0 oder 4-0).[2][3]

4 Nachsorge

Die Hündin muss nach der Operation unbedingt einen Halskragen tragen, um Lecken und Nagen an der Operationsstelle zu hindern. Falls notwendig, ist die Gabe eines Antibiotikums zur Behandlung der Pyodermie auch nach der Episioplastik bis zur Abheilung fortzuführen.

5 Quellen

  1. Lightner BA et al. Episioplasty for the treatment of perivulvar dermatitis or recurrent urinary tract infections in dogs with excessive perivulvar skin folds: 31 cases (1983-2000), J Am Vet Med Assoc. 2001 Dec 1;219(11):1577-81, abgerufen am 14.11.2019
  2. 2,0 2,1 Theresa Welch Fossum. Chirurgie der Kleintiere. 2. Auflage. Urban & Fischer-Verlag, 2009.
  3. Thomas DáVid et al. Atlas der Kleintierchirurgie: Weichteilchirurgie 2., vollständig neu bearbeitete Auflage, Schlütersche-Verlag, 2000.

Diese Seite wurde zuletzt am 15. November 2019 um 14:09 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

72 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: