Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dihydroergotamin

Handelsnamen: Ergotonin, Verladyn, Migranal, Ergovasan, Angionorm, Dihydergot, Ergont, Detemes, Ergotam, Effortil plus, Agilan
Synonym: (5S,10R)-5-Benzyl-12- hydroxy-2-methyl-9,10- dihydroergotaman-3,6,18-trion
Englisch: dihydroergotamine

1 Definition

Dihydroergotamin (DHE) ist ein zur chemischen Gruppe der Mutterkornalkaloide gehörender Wirkstoff, der als Arzneimittel gegen hypotone Kreislaufkrisen, Migräne und bestimmter weitere Formen von Kopfschmerzen eingesetzt wurde.

2 Chemie

Das Arzneimittel DHE besitzt die chemische Summenformel:

  • C33H37N5O5

Wie alle Mutterkornalkaloide zählt es zu den Indolalkaloiden.

3 Indikationen

4 Wirkmechanismus

DHE wirkt als Antagonist an einer ganzen Reihe von neuronalen Rezeptoren, die an der Entstehung von Schmerzen beteiligt sind. Eine Blockade erfolgt an folgenden Rezeptortypen:

5 Nebenwirkungen

6 Kontraindikationen

Keine gemeinsame Einnahme mit Triptanen.

7 Wechselwirkungen

Es kann zu einer Wirkungsverstärkung von DHE komme, wenn gleichzeitig Makrolidantibiotika eingenommen werden.

8 Rücknahme der Zulassung

Durch den Bescheid vom 27.01.2016 hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) das weitere Ruhen der Zulassung für Arzneimittel mit den Wirkstoffen Dihydroergotamin und Dihydroergotoxin festgelegt. Die Anordnung gilt zunächst bis zum 1.3.2018.[1]

9 Quellen

  1. BFArM-Schreiben vom 27. Januar 2016

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

14.890 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: