Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dens invaginatus

Synonym: Dens in dente

1 Definition

Der Dens invaginatus ist eine Anomalie der Zahnform, die durch eine Einstülpung (Invagination) der Zahnoberfläche entsteht.

2 Ätiologie

Die Ursachen für einen Dens invaginatus sind bis heute (2022) nicht abschließend geklärt. Vermutlich liegen Entwicklungsstörungen während der Zahnbildung zugrunde. Darüber hinaus werden Infektionen und Traumata als mögliche Ursachen diskutiert.

3 Epidemiologie

In Westeuropa liegt die Prävalenz des Dens invaginatus bei 2 bis 3 %. Eine familiäre Häufung konnte nachgewiesen werden.

Meist findet sich die Fehlbildung bei den lateralen oberen Schneidezähnen, wobei ein bilaterales Auftreten häufig vorkommt. Darüber hinaus ist die Invagination auch bei Eckzähnen, Molaren und Prämolaren möglich. Bei Milchzähnen findet sich ein Dens invaginatus nur selten.

4 Einteilung

4.1 Koronale Invagination

Im Bereich des Foramen caecum kommt es zu einer Verlängerung des Schmelzorgans unterschiedlich weit in den betroffenen Zahn hinein. Hierbei kann die Einstülpung bis zum Apex hineinreichen, mit Bildung eines zweiten Foramen apicale.

4.2 Radikuläre Invagination

Eine radikuläre Invagination kommt sehr selten vor und entsteht im Rahmen der Wurzelentwicklung.

5 Klinik

Die Formveränderungen des Zahns begünstigen die Karies- und Parodontitis-Entstehung.

6 Quelle

Diese Seite wurde zuletzt am 20. Juli 2022 um 11:41 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: