Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

das Flexikon denkt gerade nach, deshalb steht es nur im Lesemodus zur Verfügung

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Foramen apicale

von lateinisch: foramen - Öffnung, Loch
Synonym: Foramen apicale dentis
Englisch: apical foramen

1 Definition

Das Foramen apicale ist eine Öffnung an der Wurzelspitze eines Zahnes (Apex dentis), durch die der Gefäß-Nervenstrang in das Zahninnere zieht und so in die Zahnpulpa eintritt. Häufig liegt nicht nur ein Foramen vor, sondern es existieren weitere akzessorische Öffnungen, da der Wurzelkanal ein apikales Delta bildet.

2 Anatomie

Das Foramen apicale hat einen Durchmesser von 0,3 bis 0,4 mm, der folgende Strukturen aufnimmt:

Das Foramen apicale ist nicht die engste Stelle des Wurzelkanals. Diese liegt etwa 0,5 bis 0,8 mm innerhalb der Zahnwurzel und wird als Foramen physiologicum bezeichnet.

3 Klinik

Das Foramen physiologicum markiert den idealen Endpunkt einer Wurzelkanalbehandlung. Es muss abgedichtet werden, um eine Keimaszension aus dem Wurzelkanal zu unterbinden. Eine Erweiterung des Foramens bei der Aufbereitung des Kanals ist zu vermeiden, damit keine Keime in das periapikale Gewebe verschleppt werden oder überstopftes Wurzelfüllmaterial zu einem Fremdkörpergranulom führt.

Fachgebiete: Zahnmedizin

Diese Seite wurde zuletzt am 9. Juli 2020 um 12:27 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

276 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: