Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Cushing-Reflex

Synonym: Cushing-Triade

1 Definition

Als Cushing-Reflex bezeichnet man eine Blutdrucksteigerung mit gelegentlichem Herzfrequenzabfall bei einer Zunahme des Hirndrucks.

Oft wird in diesem Zusammenhang auch der Begriff Cushing-Triade verwendet, welcher Hypertension, Bradykardie und unregelmäßige, nicht ausreichende Atmung einschließt.

2 Pathophysiologie

Der Perfusionsdruck des Gehirns (CPP) setzt sich zusammen aus der Differenz von arteriellem Mitteldruck (MAP) und intrakraniellem Druck (ICP), der dem arteriellen Druck als zu überwindender Widerstand entgegen steht.

Kommt es nun zu einer Steigerung des intrakraniellem Drucks, so sinkt der Perfusionsdruck des Gehirns und damit die Gehirndurchblutung und die Sauerstoffversorgung der Nervenzellen. Um diesem Phänomen vorzubeugen, wird der systemische Blutdruck oft dramatisch gesteigert, damit das Verhältnis von MAP zu ICP konstant bleibt.

Dadurch erhöht sich wiederum der ICP und der arterielle Druck muss noch mehr steigen - ein Circulus vitiosus entsteht.

Fachgebiete: Neurologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (3.43 ø)

62.634 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: